*
logo
blockHeaderEditIcon
philocom
blockHeaderEditIcon

   philocom Philosophische Praxis Detlef Staude
 

S e m i n a r e

An der Volkshochschule in Bern biete ich regelmässig Seminare und Seminarreihen an, die seit über 20 Jahren beim Publikum sehr gut ankommen. In der Philosophischen Siesta im Sommer sind es Themen, die das gute Leben betreffen, wie Schönheit, Freiheit, Einfachheit oder Liebe. In der langjährigen Reihe "Nachsinnen zur Mittagszeit" sind es vor allem philosophiegeschichtliche, ethische und gesellschaftsphilosophische Themen. Zu allen Seminaren werden ausführliche Reader ausgehändigt mit philosophischen Originaltexten.

     

Philosophische Siesta  

Einfachheit – Weltflucht oder Ausweg?

Die Verantwortlichkeiten und Erwartungen der komplexen Spätmoderne erschöpfen und überfordern schnell. Wenn dann das Leben entgleitet, uns nicht mehr in unserem Innern berührt, nur an der Oberfläche mit all seinen Reizen vorbeirauscht, dann hilft der Rückzug ins Einfache.

Komplexität und Fülle besitzen eine Faszination, von der unsere wachstumsorientierte Gesellschaft gefangen ist. Doch welches sind die Vorzüge der Einfachheit gegenüber der vertrauten Fülle? Gibt es eine Philosophie der Einfachheit?

Gemeinsam denken wir in der Philosophischen Siesta über die Einfachheit nach und kommen so der Philosophie, die hinter dem Konzept steckt, näher. Wir schauen die Einfachheit in all ihren Facetten und ihrer Tiefe an und fragen uns, ob sie heute noch gelebt werden kann.

montags, von 12.15 – 13.45

Daten: 22.7., 29.7., 5.8. und 12.8.

Anmeldung: Volkshochschule Bern, Grabenpromenade 3, Telefon: 031 320 30 30

https://www.vhsbe.ch/kursangebot?course=197-36008   

aus: Vergil, Buccolica

  
Nachsinnen zur Mittagszeit  

Geistzeichen • Philosophien und Kulturen der Welt – gestern und heute

I. Muslimische Philosophie

De oriente lux: Aus dem Osten kommen Licht, Wissen und Weisheit. Davon war schon das Mittelalter überzeugt. Philosophie ist nicht nur eine europäische Erfindung: Drei Hochkulturen, Indien, China und die islamische Welt, haben die aussereuropäische Philosophie massgeblich geprägt. Heute ist die Welt global geworden und die Kulturen mischen sich. Doch bereits in der Antike und im Mittelalter gelangten Gedanken von dort bis nach Europa und faszinierten die Menschen hier.

Wir beschäftigen uns in 7 Treffen mit der vielfältigen Philosophie der islamischen Welt. Hierzu gehören:

16.10. Besonderheiten der klassischen islamischen Philosophie; berühmte islamische Gelehrte und Wissenschaftler

23.10. Die Frühzeit, das Haus der Weisheit, das Verhältnis von Medizin und Philosophie und Ishaq al-Kindi

30.10. Die Mutaziliten, ar-Razi, die Lauteren Brüder, al-Farabi und die jüdische Philosophie in der arabischen Welt

6.11. Philosophie im persischen Raum: al-Bruni, Ibn Sina und Omar Chayyam

13.11. Philosophie in Andalusien: Ibn Bagga, Ibn Tufail, al-Gazali und Ibn Rušd

20.11. Der Sufismus des Ibn Sabin; Ibn Chaldun und Mulla Sadr

27.11. "Die Vernunft ist ein Licht, das gewiss die Finsternis erhellen soll, mitunter aber auch am helllichten Tag gebraucht wird." (Al-Jabri) Die islamische Philosophische in der Moderne

 
Jeder Teil besteht aus 7 Einheiten: a) 60 Min. Seminarteil (12.10 – 13.20), 10 Min. Pause und b) 45 Min. vertiefendes Gespräch und Diskussion (13.30 – 14.15);
die Teile a) und b) ergänzen sich, Teil a) kann aber auch ohne Teil b) belegt werden.

Anmeldung: VHS Bern, Grabenpromenade 3: 031-320 30 30; www.vhsbe.ch

     

Denkwerkstatt – Die Praxis des Denkens

Philosophische Texte lesen und verstehen

Philosophische Texte können es sprachlich ganz schön in sich haben: Gewisse Texte und Gedankengänge versteht man auch nach mehrmaligem Lesen kaum.

Damit uns diese Texte nicht verschlossen bleiben, nehmen wir uns in der Denkwerkstatt den typischen Herausforderungen des Denkens, Sprechens, Lesens und Verstehens an.

Leicht ist die Lektüre philosophischer Texte nie, was jedoch unterschiedliche Gründe haben kann. Diese lassen sich individuell identifizieren, wodurch das Verständnis der Texte erleichtert wird. Philosophische Texte haben zudem bestimmte Eigenheiten. Wenn man diese erkennt und weiss, wie man damit sinnvoll umgehen kann, wird das Lesen ertragreicher und interessanter.

In diesem Workshop werden die relevanten Elemente an Texten und Beispielen gemeinsam erarbeitet und eingeübt. Er ist also nicht nur eine theoretische, sondern vor allem eine praktische Veranstaltung, die Ihnen hilfreiche Instrumente für die Lektüre mitgibt.

1) Die Grundstruktur und die wiederkehrenden Elemente: Der Umgang mit Begriffen und Metaphern, Begriffsnetzen und metaphorischen Codes

2) Die heuristische Funktion von Theorien, Modellen und Beispielen

3) Übergeordnete Zusammenhänge erkennen: Metasprache, Begriffspersonen und Erkenntnisebenen

Datum: 28.11., 5.12. und 12.12.

Uhrzeit: 18.15 - 20.45

Ort: Volkshochschule Bern, Grabenpromenade 3, 3011 Bern

Anmeldung: VHS Bern, 031-320 30 30; Anmeldung ab Mitte August möglich;  www.vhsbe.ch

Schnellmenü
blockHeaderEditIcon
  • Home
  • Beratungen
  • Gesprächsgruppen
  • Seminare
  • Bücher & Texte
  • Philosoph. Café
lebendig
blockHeaderEditIcon
Philosophieren bereichert. Es macht vieles leichter und verständlicher, obwohl es - genau genommen - Luxus ist. Es gehört zum Sonntag des Lebens, der uns wieder lebendig und offen für dessen Tiefe macht.
Philosophieren, so wie ich es vermittle, lässt das Prickeln des Geistes auch im Alltag wieder erleben.                                 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail